Der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND)hat eine Anwendung erstellt, mit der man seine Kosmetika auf hormonell wirksame Chemikalien testen kann. Dazu wird per Smartphone oder iPhone der Strichcode des Produkts eingescannt und schon erhält man Auskunft, ob schädliche Stoffe enthalten sind oder nicht. Viele Konservierungsstoffe, zum Beispiel Parabene, haben einen Einfluss auf unseren Hormonhaushalt. Wer viele solcher Produkte regelmäßig anwendet, muss mit Veränderungen im Hormonhaushalt rechnen. Dies gilt besonders für Kinder und Jugendliche.

Banner_TOXFOX-300x100

Mithilfe des Kosmetikchecks ToxFox lassen sich die bedenklichen Stoffe in vielen Kosmetika entdecken. Momentan sind noch nicht alle Produkte erfasst, so kommt es vor, dass die App ein Kosmetikum nicht erkennt. Wenn sich einer der schädlichen Stoffe im geprüften Produkt befindet, hat man die Möglichkeit, dies sofort beim Hersteller anzumahnen. Die App enthält bereits einen vorgefertigten Brief in Deutsch und Englisch, in den man nur seinen Namen einsetzen muss. Praktische Sache, finde ich!

Der Kosmetikcheck lässt sich natürlich auch am PC online durchführen. Dazu gibt man die Zahlen des Strichcodes in das entsprechende Feld ein. Dort wird auch noch einmal genauer erklärt, um welche Substanzen es sich handelt und warum man sie meiden sollte.

___________________________________________________________________________________________________